Verbraucherschützer: Pauschalreise Top-Beratungsthema

Aktuell beschäftigen Finanzthemen viele Verbraucherinnen und Verbraucher. Das teilte die Verbraucherzentrale Niedersachsen mit.

„Das Geschäftsgebaren der Banken und Sparkassen nach dem BGH-Urteil ist ärgerlich und unangemessen. Es zeigt wieder einmal, wie schwer es für Kundinnen und Kunden ist, ihre Rechte durchzusetzen“,

erklärte Petra Kristandt, Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale Niedersachsen. Ein besonderes Anliegen sei die private Altersvorsorge.

„Das Scheitern der Riester-Rente nimmt vielen Sparerinnen und Sparern die Chance, Vermögen für das Alter aufzubauen und ihr Geld in sinnvolle Anlageformen zu investieren. Ich kann jede und jeden nur ermutigen, das Thema anzugehen und vorhandene Verträge überprüfen zu lassen“,

so Kristandt weiter.

Deshalb erweitert die Verbraucherzentrale Niedersachsen ihre Beratungsleistungen und bietet ab sofort einen „Riester-Check“ sowie das Thema „Altersvorsorge für Frauen“ an.

Deutlich mehr Verbraucherberatungen

Gleichzeitig hat die niedersächsische Verbraucherzentrale eine Bilanz für das vergangene Jahr gezogen. Laut der Verbraucherschützer war der Beratungsbedarf in der Krise enorm, wobei sich die Themen veränderten.

Bei den Top 5 der Beratungsthemen gab es coronabedingt eine starke Verschiebung in der Nachfrage. Hatte zuvor noch das Beratungsthema „Probleme mit Mobilfunk und
Internet“ die Statistik angeführt, standen im Jahr 2020 Reiserechtsthemen wie Pauschalreisen, Hotels und Unterkünfte und Flüge auf den ersten Plätzen.

Inhaltlich standen im vergangenen Jahr auch Fragen zu Fitnessstudios klar im Fokus. Aber auch Ärger mit Mobilfunkverträgen schaffte es unter die ersten Fünf. Und das waren die Top 5-Bertungsthemen 2020:

  1. Pauschalreise
  2. Hotels & Unterkünfte
  3. Flüge
  4. Fitnessstudios
  5. Mobilfunk Laufzeitvertrag

Insgesamt nutzten 2020 mehr als 82.000 Verbraucherinnen und Verbraucher die Beratung der Verbraucherzentrale Niedersachsen – ein Plus von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

In der Krise spielen digitale Beratungsformen eine wichtige Rolle: Nahezu alle Themen, inklusive Versicherungen, Geldanlage und Altersvorsorge, werden auch per Telefon und Video angeboten und von Verbraucherinnen und Verbrauchern sehr gut angenommen.