Lebenserwartung gesunken

Lebenserwartung in Deutschland gesunken – im internationalen Vergleich allerdings nur gering.

Nahm in den zurückliegenden Jahren die Lebenserwartung in Deutschland jährlich im Schnitt um etwa 0,1 Jahr zu, ist diese seit dem Covid-19-Ausbruch etwas gefallen.

Zwischen 2019 und 2020 ist die Lebenserwartung leicht gesunken, und zwar bei Männern um 0,3 Jahre und bei Frauen um 0,1 Jahr. Das teilte das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) mit.

Im internationalen Vergleich ging der Wert in Deutschland nur gering zurück. Deutlich stärker sank die Lebenserwartung etwa in den USA. Dort ging der Wert bei Männern um 2,2 und bei Frauen um 1,7 Jahre zurück.

„Die Lebenserwartung wird selbstverständlich nicht nur durch COVID-19 beeinflusst … Detaillierte Sterbestatistiken zeigen aber, dass COVID-19 in vielen Ländern 2020 einen erheblichen Einfluss auf die Lebenserwartung hatte“,

sagt Pavel Grigoriev, Leiter der Forschungsgruppe Mortalität am BiB.