Startseite » Verbraucher News » Bislang teures Tank-Jahr 2022

Bislang teures Tank-Jahr 2022

Wie dramatisch teuer in den vergangenen Monaten Sprit zapfen an deutschen Tankstellen geworden ist, zeigt ein aktueller Vergleich des ersten Halbjahres 2022 mit dem Zeitraum Januar bis Juni des Vorjahres.

Laut ADAC kostete ein Liter Super E10 in den ersten sechs Monaten dieses Jahres im Schnitt 1,904 Euro, im selben Zeitraum 2021 waren es noch 1,442 Euro, also 46,2 Cent weniger.

Noch gravierender fällt die Verteuerung bei Diesel aus: Im ersten Halbjahr 2021 lag der durchschnittliche Preis bei 1,304 Euro, im Vergleichszeitraum 2022 mussten Dieselfahrer im Schnitt 1,912 Euro bezahlen – ein Plus von 60,8 Cent.

Tankrabatt – ernüchternd!

Nach einem Monat Tankrabatt fällt die Bilanz aus Sicht der Autofahrer alles in allem ernüchternd aus: Ein Liter Super E10 kostete im Juni im bundesweiten Mittel 1,911 Euro und damit 15,3 Cent weniger als im Mai, als noch die reguläre Energiesteuer zu zahlen war.

Noch weniger merken die Fahrer von Diesel-Fahrzeugen von der Steuersenkung. Für einen Liter mussten sie im Juni 2,019 Euro bezahlen – gegenüber dem Vormonat ein Minus von nur 1,4 Cent.


Ähnliche Beiträge