Startseite » Dies & Das » Arbeitslosigkeit im Juni gestiegen

Arbeitslosigkeit im Juni gestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juni um 103.000 auf 2,363 Millionen gestiegen. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag mit.

„Der Arbeitsmarkt insgesamt ist weiterhin stabil. Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung haben zwar im Juni kräftig zugenommen. Diese Anstiege gehen aber darauf zurück, dass die ukrainischen Geflüchteten nun in den Jobcentern erfasst und dadurch in der Arbeitsmarktstatistik sichtbar werden“, sagte BA-Chef Detlef Scheele.

Verglichen mit dem Juni des vorigen Jahres ist die Zahl der Arbeitslosen um 251.000 geringer. Die Arbeitslosenquote stieg von Mai auf Juni von 4,9 Prozent um 0,3 Prozentpunkte auf 5,2 Prozent.